Das „Innere Kind“ – wer ist das?

Viele Therapeuten, psychologische Berater und Begleiter in Sachen seelischer Entwicklung arbeiten mit dem „Inneren Kind“. Meist tun sie dies aber mit dem „verletzten Inneren Kind“. Das bedeutet, daß mit dem in der Kindheit vielleicht mißachteten, benutzten, verletzten Persönlichkeitsanteil ihrer Klienten versucht wird in Kontakt zu kommen, um diese Verletztheit zu „heilen“.

Unbewußt ausgelebte Verhaltensweisen und Denkweisen, welche wir oft auch im Nachhinein als wenig hilfreich erleben, entspringen dem Verletzt-Kindlichen. So haben wir als Kind schon reagiert und so reagieren wir noch heute. Das tun wir, weil wir mit unserem Alltagsbewußtsein und dem Verstand auf diesen Drang sich in „Triggersituationen“ eben so zu verhalten nicht einwirken können. Es passiert aus dem Unterbewußtsein heraus.

Die therapeutische Arbeit mit dem „verletzten Inneren Kind“ ist also immer nahe am „Trauma“. Deshalb gehen wir in unserem Seminar „Die inneren Ratgeber entdecken“ (nächster Termin siehe Kalender) eben NICHT auf diese verletzten Aspekte ein.

Wir gehen mit unseren Seminarteilnehmern (und auch in Einzelarbeit) auf die Suche nach den gesunden kindlichen, spielerischen Persönlichkeitsanteilen. Zugang zum Gefühl der Leichtigkeit im Leben erreichen wir damit. Mit dem Fokus auf den gesunden Kräften in uns selbst gelingt es schneller wirksam, umfassender und dauerhaft eben diese wieder zu Tage zu fördern. Sie im Hier-und-Jetzt zu integrieren. Fast schon automatisch harmonisiert sich dann die eine oder andere in der Kindheit als negativ empfundene Situation.

Wie bei allen unseren Methoden findet die Lösung am Verstand vorbei und im Unterbewußtsein statt. Durch das Erleben des Lösungsprozesses nehmen wir den Verstand mit auf die Reise. Damit auch dieser das künftige Erleben neu bewerten kann.

Unser Geschenk an Sie: Das aktuelle Seminar „die inneren Ratgeber entdecken“ bieten wir Ihnen bei Buchung bis zum 22.06.2017 für 300 € statt 360 € an. Melden Sie sich HIER an.

veröffentlicht am 17.06.2017